Terminvormerkungen

Freiwillige Feuerwehr Erfde

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Euch herzlich auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Erfde.

Auf unserer Website findet Ihr Informationen zu den Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehr-Musikzugs. 

Freiwillige Feuerwehr Erfde - Gerätehaus 

Sönke Rahn wurde zum neuen Amtswehrführer gewählt

Eine Ära neigt sich dem Ende. Nach 28 Jahren als Ehrenbeamter, davon 20 als Amtswehrführer in dem Kreissüdwesten wählte man in Erfde für Gerhard Soneson (66) aus Bergenhusen einen neuen Amtswehrführer für das Amt Kropp-Stapelholm.


Als Kandidaten hatten sich fristgerecht Ralf Hansen (50) aus Tetenhusen und Sönke Rahn (56) aus Erfde beworben. Von den 81 möglichen Stimmen erhielt Rahn 59. Der in einer Erfder Versandschlachterei beschäftigte Angestellte Rahn wird neuer Chef der 16 gut aufgestellten Wehren im äußersten Zipfel des Kreises. „Een kann dat nur warrn  -  und ick bin nu för alle dor“, so äußerte sich Rahn und betonte, dass er Wert auf Teamarbeit lege.

Amtsvorsteher Ralf Lange aus Meggerdorf gratulierte als erster. „Ich freue mich besonders, dass ein Stapelholmer die Amtswehrführung übernimmt“, schmunzelte Lange. Kreiswehrführer Mark Rücker wies in seinen Ausführungen darauf hin, dass „es in der Feuerwehr zusehends schwieriger wird, Führungskräfte zu bekommen.“ Als kontraproduktiv bezeichnete er die beabsichtigten Kürzungen des Lehrgangsangebotes an der Landesfeuerwehrschule in Harrislee. „Man will hier das Lehrgangsangebot für Führungskräfte um 40 Prozent kürzen“, beklagte der oberste Brandschützer im Kreisgebiet. Dass Gefahrenabwehr ohne ehrenamtliche Kräfte nicht geht, verdeutlichte Rücker an dem Beispiel der akut vorhandenen Vogelgrippe. „Hier haben alle ehrenamtlichen Organisationen an einem Strang gezogen und über viele, viele Stunden Dienst geleistet“, so Rücker. Man darf bei dieser Betrachtung aber nicht vergessen, dass „das Ehrenamt nur funktionieren kann, wenn man verständnisvolle Arbeitgeber hat.“ Daher wies Rücker ausdrücklich darauf hin, dass es nicht Aufgabe der Feuerwehren sei, einzelne verendete Vögel einzusammeln. In diesem Zusammenhang berichtete Ordnungsamtsleiter Jürgen Thomsen von dem Amt Kropp-Stapelholm, dass in dem Amtsgebiet bislang vier verendete Vögel registriert worden sind. Weiter appellierte Thomsen an die Vorstände der Feuerwehren, die Satzungen im Hinblick auf die Neuregelung des Kassenwesens zügig zu aktualisieren.

Die Revierleiter der Polizeistationen Erfde und Kropp, Frank Wiechmann und Stefan Koop, betonten die gute Zusammenarbeit mit den Feuerwehren. „Wir legen Wert darauf, mit euch optimal zusammenzuarbeiten“, so betonten es beide.

Foto: Mark Rücker, Sönke Rahn, Gerhard Soneson und Ralf Lange (v.l.) würdigen die ehrenamtlichen Leistungen der Feuerwehren  

Text u. Foto: Thomsen