Terminvormerkungen

 

 

 

Freiwillige Feuerwehr Erfde

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Euch herzlich auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Erfde.

Auf unserer Website findet Ihr Informationen zu den Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehr-Musikzugs. 

Freiwillige Feuerwehr Erfde - Gerätehaus 

130 Jahre MZ Erfde Freitag

Sehr gut besetzt war die Stapelholm-Halle in Erfde anlässlich der Musikparade zu dem 130. Geburtstag des Erfder Feuerwehrmusikzuges. Neben den Erfdern gastierten der Spielmannszug Rödemis, die „Capella Musica" aus Hohn der Musikzug aus Linden und der Feuerwehrchor aus Sillerup. Das zweieinhalbstündige Programm der über 130 ehrenamtlichen Musiker begeisterte die Gäste.

Gleich für Stimmung sorgten zu Beginn der Feuerwehrchor aus Sillerup. Dieser Chor, der von Peter Hansen ausgebildet wird, hat eine eigene instrumentale Begleitung. Die 27 Personen überzeugten mit einem breiten Spektrum bekannter Lieder. Ein „Oldie-Potpourri" animierte die Zuschauer zum Mitsingen

Danach präsentierten sich die vier Musikgruppen abwechselnd mit schmissigen Musikstücken aus der Marsch-, Pop- und Rock-Szene.Die „Capella Musica", die von Hartwig Groth geleitet wird und 27 Musiker umfasst, glänzten mit den Konzertstücken „Jubelklänge", „I sing a Liad für dich" und „Auf uns". Besonderen Applaus erhielt der 16-jährige Solo-Sänger Fabian Rikker.

Sehr gut kamen die Klänge des Musikzugs Linden an. Die 28 Musiker, die von Matthias Schossniß dirigiert werden, brachten die Medleys „Hotline" und „Comedian Harmonists" zum besten. Bei dem Stück „Sag Dankeschön mit roten Rosen" schunkelte und sang das Publikum mit.

Der Spielmannszug Rödemis trat mit 26 Musikern an. Stabführerin ist Gesa Petersen. Der „Florentiner-Marsch", „Beat the King" und „Gruß an Kiel" trafen voll den Geschmack der Zuhörer.

Der Jubiläumsmusikzug Erfde präsentierte unter der Leitung von Stefan Doose „Jugend voran", „Blue Night" und „Flashlights". Man spürte förmlich, dass die 24 Erfder Akteure mit Freude und Können ihren „hohen Geburtstag" feierten.

Jüngster Musiker an diesem Abend war der 11-jährige Paul Levens aus Rödemis und ältester der 88-jährige Harry Paris aus Erfde.
Zwischen den einzelnen Auftritten moderierte Hans Groth aus Erfde.

In seinem Schlusswort brachte Stefan Doose die Freude über diese gelungene Veranstaltung zum Ausdruck: „Wir haben heute supergeile Musik vom Feinsten gehört."

 

 „Feuerwehrkapelle Erfde" - 130 Jahre alt und doch so jung.

 

Die Hohner interpretieren „Jubelklänge"

 

Der 11-jährige Paul Levens aus Rödemis

 

Der 88-jährige Harry Paris aus Erfde