Terminvormerkungen


 
                                        Ist möglicherweise ein Bild von Text „Der Kindergartenförderverein Erfde und die Freiwillige F euerwehr Erfde laden ein zum Laternenumzug Am Samstag, Oktober 2021 um 19:00 Uhr Gestartet wird auf dem Erfder Dorfplatz. Die musikalische Unterstützung übernimmt der Musikzug der Freiwilligen euerwehr Erfde. Für das leibliche Wohl ist im Anschluss auf dem Gelände der Stapelholmer Landschlachterei Heyn gesorgt. Freiwillige Feuerwehr Erfde“

Freiwillige Feuerwehr Erfde

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Euch herzlich auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Erfde.

Auf unserer Website findet Ihr Informationen zu den Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehr-Musikzugs. 

 

Ortswehr Bargen bekommt neue Einrichtungs- und Ausrüstungsgegenstände

Kaum zweitausend Einwohner zählend und davon über 80 aktive Feuerwehrkräfte in zwei Ortswehren, so stellt sich die Situation in Erfde dar.

„Wir sind heilfroh, über zwei so schlagkräftige Ortswehren zu verfügen, die sich auf junge Kräfte stützen können“, so Erfdes Bürgermeister Thomas Klömmer anlässlich der Übergabe von Einrichtungs- und Ausrüstungsgegenständen an die Ortswehr Bargen. In dem Ortsteil wohnen etwa 200 Einwohner und die dortige Wehr hat 22 aktive Frauen und Männer, die ehrenamtlichen Feuerwehrdienst verrichten. Die Bargener Wehr ist auch die einzige im Kreis Schleswig-Flensburg, die alle fünf Leistungsbewertungsstufen des „Roten Hahnes“ absolviert hat.

In dem modernen Gerätehaus wurden jetzt für annähernd 3.600 Euro neue Spinde für die Einsatzkräfte angeschafft. Zusätzlich erfolgte der Kauf einer neuen Multicut-Kettensäge für 2.500 Euro. Diese Säge kann gezielt für Rettungsarbeiten eingesetzt werden. Feuerwehrausbilder Marc Wonnenberg sprach in diesem Zusammenhang aus: „Nur mit modernem Gerät können wir unsere Kräfte motiviert ausbilden.“ Sehr erfreut zeigte er sich auch, dass vermehrt Zugezogene den Weg in die Bargener Wehr gefunden haben.

 Text u. Foto: P. Thomsen

Foto: „Wir sind für unsere Aufgaben optimal ausgerüstet“, bekunden Marc Wonnenberg (l.)

             und Thomas Klömmer.