Terminvormerkungen


 
                                     

Freiwillige Feuerwehr Erfde

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Euch herzlich auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Erfde.

Auf unserer Website findet Ihr Informationen zu den Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehr-Musikzugs. 

 

Erste gemeinsame Katastrophenschutzübung im Kreis SL-FL

Am Samstag, den 30.10.2021 trafen sich rund 60 Kamerad*innen der 1. Brandschutzbereitschaft Schleswig-Holstein in Erfde.

Sie besteht aus drei sogenannten Zügen und wird durch die Wehren Sörup, Medelby-Holt, Oeversee, Erfde, Nübel und Sillerup mit ihren Löschfahrzeugen gebildet. Die Besonderheit dieser Einheit ist ein einheitliches Fahrzeugmodell mit identischer Ausstattung. Somit können im Ernstfall die Kamerad*innen wehrübergreifend aushelfen und kennen die Fahrzeuge. Darüber hinaus wurde die Übung von der Besatzung eines KTW (Krankentransportwagen) des Deutschen Roten Kreuzes begleitet, welche ebenfalls zur Bereitschaft zählen.

Organisiert und ausgearbeitet durch den Bereitschaftsführer 1. HBM* (erster Hauptbrandmeister „ein Stern“) Dirk Schreiber und sein Stellvertreter HBM** (Hauptbrandmeister „zwei Sterne“) Jörg Nielsen. Die Weiterbildung begann in Erfde mit einem theoretischen Teil. Es wurden Inhalte zur Marschfahrt und zu Bereitschaftsräumen unter anderem aus rechtlicher Sicht vermittelt. Bei der anschließenden Marschfahrt zum Gerätehaus in Nübel konnte das erlernte direkt in die Praxis umgesetzt werden.

Marschfahrten sind an einen größeren Papieraufwand gebunden, denn sie müssen vorher bis ins Detail geplant werden. Beginnend bei der Anzahl von Fahrzeugen und ihr genaues Gewicht, über die geplante Fahrtroute und Uhrzeiten, bis hin zum Zielort wird alles beim Land zur Genehmigung eingereicht.
Nach einem gemeinsamen Mittagessen in Nübel wurden die Fahrzeuge einzeln über Funk zu einem angenommenen Brand auf dem Truppenübungsplatz am Langsee gerufen. Hier galt es eine Wasserversorgung über eine lange Wegstrecke zu verlegen. Darüber hinaus wurde von der Nübler Wehr das auf den Fahrzeugen verlastete „Faltbehälter mit einem Fassungsvermögen von 5000L aufgebaut. Es dient im Prinzip als „Löschwasserpuffer“ z.B. bei Pendelverkehr. Hierbei fahren wasserführende Fahrzeuge zwischen Wasserentnahme (Hydrant) und dem Faltbehälter hin und her. Vor Ort ist somit ein Löschwasservorrat gewährleistet und wird kontinuierlich durch die Fahrzeuge befüllt.

Eine Fahrt für alle Maschinisten durch unwegsames Gelände rundete die Tagesveranstaltung schließlich ab. Nach dem Wiederherstellen der Einsatzbereitschaft und einer abschließenden Manöverkritik wurden am späten Nachmittag die Kamerad*innen wieder in ihre Heimatwehren entlassen.

Geplant sind diese Zusammenkünfte 2-4 Mal im Jahr, um einen guten Ausbildungs- und Wissensstand der gesamten Einheit gewährleisten zu können.

Freiwillige Feuerwehr Erfde
Freiwillige Feuerwehr Medelby-Holt
Freiwillige Feuerwehr Oeversee-Frörup
Freiwillige Feuerwehren der Gemeinde Sörup

 

Ist möglicherweise ein Bild von außen

Ist möglicherweise ein Bild von außen