Terminvormerkungen

 

  

                                      

Freiwillige Feuerwehr Erfde

Herzlich Willkommen!

Wir begrüßen Euch herzlich auf der Website der Freiwilligen Feuerwehr Erfde.

Auf unserer Website findet Ihr Informationen zu den Aktivitäten der Freiwilligen Feuerwehr, der Jugendfeuerwehr und des Feuerwehr-Musikzugs. 

 

Amtsfeuerwehrtag

Während des dritten Dorffesttages in Erfde stand der Amtsfeuerwehrtag der 16 Wehren des Amtes Kropp-Stapelholm in dem Mittelpunkt.


Auf dem Erfder Sportplatz fanden sich 465 Feuerwehrkräfte ein. „Insgesamt haben wir 657 Aktive, 106 Jugendfeuerwehrmitglieder und 202 Hobbymusiker in unseren Reihen“, so Amtswehrführer Gerhard Soneson in seiner Begrüßung. Begleitet mit drei Musikzügen ging es durch den geschmückten Zentralort. Zahlreiche Zuschauer wohnten auch den Schnelligkeitsübungen der 16 Wehren des Amtes bei. Hierbei siegte Erfde vor Tielen und Börm. Sieger bei den Jugendfeuerwehren wurde Kropp I vor Erfde.

In seinen Grußworten lobte Kreispräsident Ulrich Brüggemeier die ehrenamtliche Arbeit der Feuerwehren. „Euer immerwährendes Engagement zum Wohle der Allgemeinheit ist unschlagbar“, betonte der oberste Repräsentant des Kreises. Den erweiterten Aufgabenbereich der Feuerwehren sprach der stellvertretende Amtsvorsteher Reiner Langbehn an.  „Fast immer, wenn es sich um akute Notfälle handelt, ist die Feuerwehr mit dabei“, so Langbehn. Erfdes Bürgermeister Thomas Klömmer unterstrich noch einmal die Pflichtaufgabe der Gemeinden. „Ungeachtet oftmals klammer Haushaltslagen statten wir unsere Wehren optimal aus“, erwähnte Klömmer. Kreiswehrführer Mark Rücker unterstrich vor allem die notwendige Nachwuchsgewinnung: „Die Jugendfeuerwehren sorgen mit dafür, dass wir 112-pozentig unsere Aufgaben wahrnehmen können.“ Kritisch betrachtete Dithmarschens Kreiswehrführer Hans-Hermann Peters den zunehmenden bürokratischen Mehraufwand in dem Feuerwehrehrenamt. „Grood de lüttjen Füerwehrn lied dorünner und jüst de bruukt wi op unse Dörper“, so Peters. Dabei verhehlte er nicht, dass die Feuerwehr hier oftmals die noch einzig vorhandene Einrichtung ist.

Der Amtsfeuerwehrtag diente auch dazu, verdiente Feuerwehrmitglieder zu ehren. Die „Jugendflamme I“ verdienten sich Lucas Müller, Marcel Greis, Tjorge Selent, Celvin Eggemann-Ulpts, Gorden Lähn, Samuel Junge, Oliver Müller, Justin Baumert, Anjo-Niclas Sauer, Lucas Sauer Thorsten Gohlke und Jönne Benckwitz. Das Brandschutzehrenabzeichen in Silber (25 Jahre Feuerwehrdienst) erhielten Jan Hagge und Andreas Fedde. Das Ehrenabzeichen In Gold (40 Jahre) bekamen Gerhard Soneson, Hans-Werner Hagge und Hermann Iwers. Das Schleswig-Holsteinische Feuerwehrehrenkreuz in Bronze erhielt der Feuerwehrmusiker Holger Schwien. Man würdigte damit seine Verdienste in den gegenseitigen Austauschbesuchen mit amerikanischen und Kroppern Musikern. Mit dem Feuerwehrehrenkreuz in Gold würdigte man die Leistungen in dem Feuerwehrmusikwesen von Dieter Grünau aus Rickert. Der gebürtige Meggerdorfer  erinnert sich: „De annern wulln Football speeln, over ick mit 14 Johr Blosmusik lern.“ Artur Heise sen. war sein „Privot-Utbilder“. in dem Jahre 1970 wurde er Mitglied und damit auch Musiker in der Feuerwehr Meggerdorf. 1979 wählte man ihn zum Musikzugführer und dieses Amt übte er 36 Jahre lang aus. „Die Anwerbung und Eingliederung neuer Musiker machte er zu Chefsache“, betonte der erste stellvertretende Amtswehrführer Gerd Reimer. Heute spielt er immer noch in dem Meggerdorfer Musikzug mit.

Am Abend sorgte dann die Live-Band "Club 2000" im voll besetzten Festzelt für ordentlich Stimmung und es wurde bis in die frühen Morgenstunden getanzt. 

Text u. Fotos: P. Thomsen, A. Wilczoch

 

 

 

Foto 1: „Unser 112-prozentige Nachwuchs ist gut ausgebildet“, so Rücker

 

 

Foto 2: Der Festumzug

 

 

Foto 3: Der Festumzug

 

Foto 4: Aufstellung auf dem Sportplatz

 

 

Foto 5: Aufstellung Feuerwehr Erfde auf dem Sportlatz

 

Foto 6: Fahrzeugauftstellung